Kreuzstr. 24-26 55543 Bad Kreuznach Fon: 0671 920 66 215 Fax: 0671 920 66 216 praxis(et)gelenke-kh.de
Praxis für Gelenkchirurgie
Meniskus-Info
© Dr. Gerold Mohr 2012
Was ist das - Meniskus ?? Die Menisken sind halbmondförmige Scheiben aus Faserknorpel zwischen Oberschenkel  (Femur) und Schienbein (Tibia) an Innen- und Außenseite des Kniegelenkes. Sie sind am äußeren Rand mit der Gelenkkapsel und an beiden Endpunkten mit der Tibia verwachsen.                        Was sind nun die Aufgaben der Menisci: Vergrößerung der Kontaktfläche: Auf Grund der verschiedenen Form der Gelenkflächen von Femur  (gekrümmte konvexe Fläche) und Tibia (fast gerade Fläche)  besteht eine nur geringe Kontaktfläche zwischen diesen Knochen.  Um die Kontaktfläche zu vergrößern, hat die Natur die Menisci wie  Unterlegscheiben dazwischen eingefügt.   Stabilisator: Insbesondere der hintere Anteil des halbmondförmigen Meniskus sitzt wie ein Bremsklotz  zwischen Ober- und Unterschenkel und vermeidet wie ein Unterlegkeil am Rad des LKW  das Nachvornegleiten des Schienbeinkopfes.   Pufferfunktion: Der Meniskus besitzt eine sehr große Elastizität aufgrund seiner Struktur aus Knorpel- gewebe, welches mit Fasern durchwirkt ist. Dadurch absorbiert er die Stöße, welche vom Ober- auf den Unterschenkel übertragen werden. Ursache von Meniskusschäden: Während im jugendlichen und mittleren Alter der Meniskus noch relativ elastisch und weich ist, wird er bei zunehmender Belastung und Abnutzung spröde und rigide, so dass es auch schon bei Alltagsbelastungen, z.B. kräftiges u. schnelles in die Hockegehen zu spontanen Rissbildungen kommen kann, ohne dass ein eigentliches Unfallereignis vorgelegen hat. Durch jahrelange intensive sportliche Betätigung kann es zu Abnutzungsschäden mit Auffaserungen und Einrissen des Meniskus kommen. Echte isolierte unfallbedingte Risse des Meniskus sind relativ selten, sie treten oft als Begleitverletzung bei Bandverletzungen, insbesondere im Bereich des vorderen Kreuzbandes auf. Symptome der Meniskusschäden: Im Vordergrund stehen Schmerz und Minderbelastungsfähigkeit des Kniegelenkes, insbesondere Schmerzhaftigkeit bei Rotationsbewegungen des Unterschenkels, des weiteren Gelenkblockaden. Bei größeren Meniskusrissen (Korbhenkel) kann eine Streckhemmung bestehen. Zusätzlich kann es zu einem Gelenkerguss durch Entzündung der Gelenkschleimhaut  kommen.  
Home Praxis OP-Standorte OP-Spektrum Info über OP NEU :ChondroFiller Impressum Datenschutz Über uns Meniskus Kniescheibe Kreuzband Schulter Knorpel